Gesundheitsamt Weilheim-Schongau
Dienststelle Weilheim
- Abteilung 6 -

Gebäude II
Stainhartstraße 7
82362 Weilheim i. OB

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zweite Verordnung zur Änderung der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001)

Am 14.12.2012 ist die Zweite Verordnung zur Änderung der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) in Kraft getreten. Auf maßgebliches Betreiben von Bayern wurden gegenüber der Ersten Verordnung zur Änderung der Trinkwasserverordnung deutliche Entlastungen für Betreiber und Behörden ohne Absenkung des Gesundheitsschutzniveaus vorgenommen.

Übersicht der wichtigsten Änderungen der Zweiten Änderungsverordnung

Allgemein:
•Neue Definition der Anlagenkategorien (a-f)
•Änderungen bei der amtlichen Überwachung (näherungsweise Wiedereinführung der "Buchprüfung") bei Wasserversorgungsanlagen
•Kleinanlagen (2c): GÄ können von Maßnahmen absehen, sofern eine Gefährdung der menschlichen Gesundheit ausgeschlossen werden kann. GA legt Zeitraum fest.
•UBA kann Aufbereitungsstoffe zur Erprobung zulassen (per Ausnahmegenehmigung)
•UBA legt für Werkstoffe und Materialien zur Aufbereitung und Verteilung Beurteilungskriterien fest in Form von Prüfvorschriften, Positivlisten (Bundesanzeiger, Internet)
•Produkte und Verfahren können als zulässig betrachtet werden, wenn von akkreditiertem Zertifizierer bestätigt
•Trinkwasser- und Nichttrinkwassersysteme

Legionellen:
•Definition der Trinkwassererwärmungsanlage in der Norm und nicht nur in den technischen Regeln (W551)
•Präzisierung der Vermietung als gewerbliche Tätigkeit
•Wegfall der Anzeigepflicht der Anlagen
•Keine Übersendung unauffälliger Maßnahmenwerte an die Gesundheitsämter
•Anzeige der durchgeführten Maßnahmen bei Überschreitung
•Überschreitung des technischen Maßnahmenwertes notwendig, nicht schon dessen Erreichen
•Maßnahmewert muss nicht zwingend eingehalten werden ("Prüfwert"), s. §7
•Fristen öffentliche Anlagen: jährlich, falls > 3 Jahre ohne Beanstandung bis max. 3 jährlich
•Fristen gewerbliche Anlagen: dreijährlich
•Fristen mobile Anlagen: vom GA festzulegen
•Erstmalige Untersuchung gewerblicher Anlagen bis 31.12.2013

 

Legionellen - die am häufigsten gestellten Fragen

Das DVGW-Arbeitsblatt W 551 und die 3-Liter-Regel

Trinkwasseruntersuchungsstellen in Bayern 

Meldeformular Überschreitung Maßnahmenwert

 

Einstellung der Schriftgröße Schriftgröße
Suche Suche