Benutzungssatzung für das Medienzentrum des Landkreises Weilheim-Schongau für Schule und Bildung (MZ)


Der Landkreis Weilheim-Schongau erlässt aufgrund Art 17 und 18 Abs. 1 Nr. 1 und 51 der Landkreisordnung für den Freistaat Bayern in derzeit gültiger Fassung folgende


S A T Z U N G

über die Benutzung des Medienzentrums des
Landkreises Weilheim-Schongau für Schule und Bildung


§ 1 Errichtung


Der Landkreis Weilheim-Schongau betreibt als öffentliche Einrichtung und freiwillige Aufgabe des eigenen Wirkungskreises eine Kreisbildstelle. Sie führt die Bezeichnung "Medienzentrum des Landkreises Weilheim-Schongau für Schule und Bildung".

§ 2 Aufgaben

(1) Das Medienzentrum des Landkreises Weilheim-Schongau für Schule und Bildung erfüllt die Aufgaben, die sich aus der Verwendung und dem Einsatz von audiovisuellen Geräten, audiovisuellen Arbeitsmitteln, Filmen, Lichtbildern, Tonträgern und den elektronischen Medien im Bereich der öffentlichen Schulen ergeben. Insbesondere obliegt ihr die Förderung des Unterrichtsfilmes.


(2) Das Medienzentrum des Landkreises Weilheim-Schongau für Schule und Bildung erfüllt darüber hinaus die in Absatz 1 umschriebenen Aufgaben auch im außerschulischen Bereich, soweit sie nicht gewerblicher Art sind und ihre Förderung im öffentlichen Interesse liegt. Das gilt insbesondere für die Bereiche der Jugendpflege und der Erwachsenenbildung, sowie im Rahmen der personellen und materiellen Möglichkeiten für die Öffentlichkeitsarbeit des Landkreises, der Gemeinden und der öffentlichen Einrichtungen im Landkreis Weilheim-Schongau.


(3) Dem Medienzentrum des Landkreises Weilheim-Schongau für Schule und Bildung obliegen insbesondere folgende Einzelaufgaben:

  • Ankauf, Sammlung, Verwaltung, Pflege, Bereitstellung und Verleih von audiovisuellen Geräten, audiovisuellen Arbeitsmitteln, Filmen, Lichtbildreihen, Tonträgern und elektronischen Medien
  • Vermittlung entsprechender Geräte oder Arbeitsmittel aus fremden Beständen.
  • Unterweisung von Lehr- und Hilfskräften in der Handhabung von audiovisuellen Geräten und audiovisuellen Arbeitsmitteln einschließlich Beratung und Vermittlung bei ihrem Ankauf.
  • Fachliche Beratung der Benutzer.
  • Organisation des Bezuges von Filmen, Lichtbildern, Tonträgern, den dazugehörigen Geräten und dem sonstigen Material.
  • Führung der Film-, Bild-, und Tonträgerverzeichnisse und Bekanntgabe an die Schulen und sonstige Träger von Bildungsarbeit.
  • Durchführung von Sammelveranstaltungen im Bereich der Schulen, der Jugendpflege und der Erwachsenenbildung.
  • Sammlung von Film-, Bild- und Tondokumenten aus dem Landkreis Weilheim-Schongau und seinen Gemeinden.

(4) Nicht zu den Aufgaben der Kreisbildstelle Weilheim-Schongau gehört die pädagogische Aus- und Fortbildung der Lehrkräfte sowie die Ausstattung von öffentlichen Schulen oder sonstigen Einrichtungen mit audiovisuellen Geräten, audiovisuellen Arbeitsmitteln, Filmen, Lichtbildern und Tonträgern und elektronischen Medien auf Kosten des Landkreises Weilheim-Schongau. Insbesondere bleiben die Träger des Sachbedarfs verpflichtet, schuleigene Geräte und Arbeitsmittel in dem erforderlichen Umfang anzuschaffen, zu pflegen und zu ergänzen.


§ 3 Benutzungsbedingungen


Für die Inanspruchnahme von Dienstleistungen und den Verleih von Geräten und Arbeitsmitteln des Medienzentrums des Landkreises Weilheim-Schongau für Schule und Bildung gelten folgende Bedingungen:

  • Die entliehenen audiovisuellen Geräte, audiovisuellen Arbeitsmittel, Filme, Lichtbilder, Tonträger und elektronischen Medien dürfen nur für Aufgaben der Wissenschaft, des Unterrichts und der Erziehung verwendet werden. Gewerbliche Vorführungen sind nicht gestattet.
  • Der Benutzer hat zu versichern, dass er oder die von ihm beauftragte Person mit der Handhabung der entliehenen Geräte und Arbeitsmittel vertraut ist.
  • Der Benutzer haftet für alle Schäden an den entliehenen Geräten und Arbeitsmitteln, die durch unsachgemäße Behandlung entstehen. Er ist außerdem, unbeschadet der Haftung Dritter, bei Verlust zum Schadensersatz verpflichtet. Schadensfeststellung, Instandsetzung und Wiederbeschaffung werden durch das Medienzentrum des Landkreises Weilheim-Schongau für Schule und Bildung zu Lasten des Benutzers vorgenommen.
  • Schäden und Mängel an entliehenen Gegenständen, die der Benutzer feststellt, werden nur dann anerkannt, wenn sie dem Medienzentrums des Landkreises Weilheim-Schongau für Schule und Bildung vor der Verwendung mitgeteilt worden sind. Reparaturen dürfen nur nach Weisung des Medienzentrums des Landkreises Weilheim-Schongau für Schule und Bildung vorgenommen werden . Alle entliehenen Gegenstände sind bei der Rückgabe auf Beschädigung zu überprüfen.
  • Der Benutzer ist für die sachgemäße Verpackung und den Transport verantwortlich.
  • Der Benutzer ist verpflichtet, die vereinbarte Benutzungszeit einzuhalten und die festgesetzten Gebühren und Kosten zu entrichten. Jede Verlängerung der im Verleihschein angegebenen Benutzungszeit bedarf der vorherigen Genehmigung durch das Medienzentrum des Landkreises Weilheim-Schongau für Schule und Bildung.
  • Die Weitergabe von entliehenen Geräten und Arbeitsmitteln an Dritte ist ohne Zustimmung des Medienzentrums des Landkreises Weilheim-Schongau für Schule und Bildung nicht gestattet.
  • Das Medienzentrum des Landkreises Weilheim-Schongau für Schule und Bildung ist befugt, sich jederzeit von der einwandfreien Verwendung der entliehenen Gegenstände zu überzeugen.
  • Der Landkreis übernimmt keine Haftung und leistet keine Entschädigung für Ausfälle und Störungen bei Veranstaltungen.


§ 4 Benutzungsgebühren


Die Benutzungsgebühren richten sich nach der "Satzung über die Gebühren für die Benutzung des Medienzentrums des Landkreises Weilheim-Schongau für Schule und Bildung ".


§ 5 Eigentum und Urheberrechte


Die audiovisuellen Geräte, audiovisuellen Arbeitsmittel, Filme, Lichtbilder, Tonträger und elektronischen Medien des Medienzentrums des Landkreises Weilheim-Schongau für Schule und Bildung stehen im Eigentum des Landkreises Weilheim-Schongau; ihm stehen die Veröffentlichungs-, Vervielfältigungs- und Nutzungsrechte aller Art am Material zu, soweit nicht Rechte Dritter entgegenstehen.


§ 6 Leitung

(1) Der Kreisausschuss des Landkreises Weilheim-Schongau bestellt nach Anhörung des Staatl. Schulamtes Weilheim die Leiterin / den Leiter der Medienzentrums des Landkreises Weilheim-Schongau für Schule und Bildung widerruflich auf unbestimmte Dauer.

(2) Der Leiter des Medienzentrums des Landkreises Weilheim-Schongau für Schule und Bildung soll eine fachlich geeignete Lehrkraft sein, die im Landkreis tätig ist.Bei einer Versetzung nach außerhalb des Landkreises entscheidet der Kreisausschuss über eine Weiterbeschäftigung oder Neubesetzung des Amtes.

(3) Über die Aufwandsentschädigung für den Leiter des Medienzentrums des Landkreises Weilheim-Schongau für Schule und Bildung befindet der Kreisausschuss. im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel.

§ 7 Aufwand

(1) Die Einnahmen und Ausgaben des Medienzentrums des Landkreises Weilheim-Schongau für Schule und Bildung sind im Haushaltsplan des Landkreises Weilheim-Schongau zu veranschlagen.


(2) Die Einnahmen des Medienzentrums des Landkreises Weilheim-Schongau für Schule und Bildung setzen sich zusammen aus:

  • den Benutzungsgebühren nach Maßgabe der Gebührensatzung, das sind
    a.) Pauschalgebühren für Sachaufwandsträger
    b.) Festgebühren für übrige Benutzer
    c.) Gebühren für Sonderleistungen
  • den sonstigen Einnahmen.

(3) Die Ausgaben für das Medienzentrum des Landkreises Weilheim-Schongau für Schule und Bildung der Kreisbildstelle Weilheim-Schongau setzen sich zusammen aus:

  • der Aufwandsentschädigung für den Leiter des Medienzentrums des Landkreises Weilheim-Schongau für Schule und Bildung sowie den Personalkosten für die Mitarbeiter,
  • dem Sachaufwand,
  • dem Investitionsaufwand für die laufende Erhaltung, Ergänzung und Erweiterung des Bestandes an audiovisuellen Geräten, audiovisuellen Arbeitsmitteln, Filmen, Lichtbildern, Tonträgern und elektronische Medien.

(4) Der Landkreis Weilheim-Schongau trägt den nicht anderweitig gedeckten Aufwand für das Medienzentrum des Landkreises Weilheim-Schongau für Schule und Bildung.


§ 8 Aufsicht


Für das Medienzentrum des Landkreises Weilheim-Schongau für Schule und Bildung die Kreisbildstelle gelten die Dienstanordnung und ergänzende Vorstandsverfügungen des Landratsamtes Weilheim-Schongau. Die Fachaufsicht obliegt dem Staatlichen Schulamt im Landkreis Weilheim-Schongau.


§ 9 Inkrafttreten


Diese Satzung tritt am Tage nach ihrer Bekanntmachung im Amtsblatt des Landkreises Weilheim-Schongau in Kraft. Gleichzeitig tritt die Satzung über die Benutzung der Kreisbildstelle Weilheim-Schongau vom 18. Dezember 1980 ( Amtsblatt des Landkreises Weilheim-Schongau Nr. 28 vom 31. Dezember 1980) außer Kraft.


Landkreis Weilheim-Schongau
Weilheim i. OB, den 18. Dezember 2002


Luitpold Braun
Landrat

© Landratsamt Weilheim SchongauSeite drucken | nach oben
Einstellung der Schriftgröße Schriftgröße
Suche Suche