Sachbereich Sozialpädagogische Dienste

Fachdienst Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH)

Haben Sie das Gefühl,

  • dass Ihnen die Probleme mit den Kindern, dem Haushalt, dem Geld, den Behörden usw. über den Kopf wachsen?
  • dass Sie dem Druck nicht mehr gewachsen sind, der von allen Seiten ausgeübt wird?

 

Suchen Sie Lösungen, was Sie als alleinerziehender Elternteil/Eltern/Familie tun können, damit z. B.

  •  der Familienalltag wieder ruhiger läuft und auch wieder Spaß und Freude erlebt wird?
  • sich die Kinder gut entwickeln und in ihrer Umgebung zurecht kommen?
  • die Haushaltsführung/-organisation in den Griff zu bekommen ist?
  • das vorhandene Geld bis zum Ende des Monats ausreicht und die Schuldenzahlung geregelt ist?
  • Krisen, wie z. B. Trennung, Arbeitslosigkeit, Erkrankungen, Wohnungsverlust etc. bewältigt werden können?
  • in Kontakt mit anderen Einrichtungen wie z. B. Schule, Arzt, Behörden etc. Ergebnisse erzielt werden können?

Dann ist die Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH) das Richtige für Sie!

 

Was ist die Sozialpädagogische Familienhilfe (SPFH)?

  • Die Sozialpädagogische Familienhilfe ist eine intensive Betreuung und Begleitung von Familien in der häuslichen Umgebung,
  • richtet sich an alle Mitglieder der Familie und
  • erfordert die Mitarbeit der Familie über einen längeren Zeitraum.

Ziel ist es, im Sinne von Hilfe zur Selbsthilfe den familiären Lebensalltag wieder zu bewältigen.

 

Wie sieht die Zusammenarbeit aus?

Die Familie und die einzelnen Familienmitglieder werden durch Beratung und praktische Hilfestellung unterstützt, so dass sie ihre eigenen Fähigkeiten (wieder) entdecken und zur Verbesserung der Situation einsetzen, neue/andere Lösungsmöglichkeiten entdecken und ausprobieren.

 

Der Familie entstehen keine Kosten. Diese werden vom Landkreis übernommen.

 

Es werden miteinander Absprachen und Vereinbarungen getroffen:

  •   Was möchte die Familie / die einzelnen Familienmitglieder erreichen?
  •   Wie viele Kontakte finden pro Woche statt?
  •  Wie lange dauert die Zusammenarbeit?

 

Diese Hilfemaßnahme unterliegt der Schweigepflicht!

AufgabenAnsprechpartner
Altlandkreis Weilheim

Christine Scharli
Tel.: 0881/681-1390
Fax.: 0881/681-2381
E-Mail: c.scharli@lra-wm.bayern.de
nach Vereinbarung

Altlandkreis WeilheimInge Summer
Tel.: 0881/681-1382
Fax: 0881/681-2297
E-Mail: i.summer@lra-wm.bayern.de
nach Vereinbarung

Altlandkreis Schongau

Elisabeth Pröstler
Tel.: 08861/211-3161
Fax.: 08861/211-4210
E-Mail: e.proestler@lra-wm.bayern.de
Montag - Freitag ganztags 

© Landratsamt Weilheim SchongauSeite drucken | nach oben
Einstellung der Schriftgröße Schriftgröße