Aktuelle Meldung zum Coronavirus im Landkreis Weilheim–Schongau

Zahlenupdate vom 27.07.2020 – 12:00

Corona-Virus

Am Freitag den 24.7. wurden dem Gesundheitsamt Weilheim-Schongau zwei neue Covid-19-Fälle, mit Wohnsitz in Penzberg und Schongau gemeldet. Das Gesundheitsamt ermittelte bis spät in die Nacht die  Kontaktpersonen der Betroffenen und leitete die notwendigen Infektionsschutzmaßnahmen ein. Für die Betroffenen und enge Kontaktpersonen wurde eine häusliche Quarantäne angeordnet.  

Bei einem der Betroffenen wurde die Testung durch den Hausarzt im Rahmen der Regelungen für Reiserückkehrer vorgenommen. Die betroffene Person verhielt sich nach ihrer Urlaubsrückkehr aus Osteuropa vorbildlich und befolgte die Vorgaben der Einreise-Quarantäneverordnung, wodurch eine mögliche Infektionskette frühzeitig verhindert werden konnte.

Die Ansteckungsquelle des anderen Falls konnte nicht ermittelt werden.

Das Gesundheitsamt weist alle Reisende daraufhin die Vorgaben der Einreise-Quarantäneverordnung zu beachten um die eigene und die Gesundheit der Mitmenschen zu schützen.

Am Montagvormittag den 27. Juli wurde ein neuer Fall aus Penzberg gemeldet. Das Gesundheitsamt ermittelt derzeit.

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau 366 Personen erkrankt. Davon sind 358 Fälle abgeschlossen, drei Personen verstorben. Aktuell befinden sich fünf erkrankte Personen in Quaratäne.

Kategorien: Landkreis