Aktuelle Meldung zum Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau

Zahlenupdate vom 12.10.2020 – 14:00 Uhr

Corona-Virus

Von Freitag, den 09. Oktober, 12:00 Uhr bis Montag, 12. Oktober, 12:00 wurden dem Gesundheitsamt elf neue positive Fälle gemeldet. Die betroffenen Personen sind wohnhaft in Obersöchering, Weilheim, Peiting, Schongau, Altenstadt, Penzberg und Iffeldorf.

Eine Lehrkraft, die im ansteckungsfähigen Zeitraum an der Realschule Schongau unterrichtet hat, wurde positiv auf SARS-CoC-2 getestet. Die Ermittlungen des Gesundheitsamtes Weilheim haben ergeben, dass die Vorgaben des Rahmen-Hygieneplans für Schulen zu jeder Zeit eingehalten worden sind. Die betroffene Lehrkraft befindet sich in häuslicher Quarantäne.

Das Gesundheitsamt Weilheim hat über den Schulleiter folgendes Vorgehen an die Eltern der Schüler kommuniziert:

Die Schüler der Klassen in welchen der Lehrer im ansteckungsfähigen Zeitraum unterrichtet hat, werden am 12.10.2020 auf SARS-CoV-2 getestet. Bis ein negatives Testergebnis bei den Schülern vorliegt sind die Schüler vom Schulbesuch ausgeschlossen.

Die Schüler sind keine engen Kontaktpersonen, nach den Kriterien des Robert-Koch-Instituts. Die getroffenen Maßnahmen wurden vom Gesundheitsamt, nach Rücksprache mit der übergeordneten Fachbehörde, zum präventiven Infektionsschutz im schulischen Bereich veranlasst.

Ein Fall besuchte im ansteckungsfähigen Zeitraum am 08.10.2020 die Berufsschule Schongau. Die betroffenen Mitschüler wurden durch das Gesundheitsamt informiert und befinden sich bis 22.10.2020 in häuslicher Quarantäne. Ein Testung der Schüler wurde veranlasst.

Bei allen weiteren positiv getesteten Personen dauern die Ermittlungen noch an.

Insgesamt sind im Landkreis Weilheim-Schongau bisher 507 Personen mit einem positiven Test auf Covid-19 gemeldet worden. Davon sind 477 Fälle wieder genesen, drei Personen sind verstorben. Aktuell befinden sich 27 positiv getestete Personen in Quarantäne.

Kategorien: Landkreis