Szenische Lesung aus der Akte Auguste D.

Demenz - Bewusstseinswandel im Umgang mit der Krankheit

Landrätin Andrea Jochner-Weiß begrüßt die Gäste
Szenische Lesung aus der Akte Auguste D.

Mit dem Ziel, das Thema Demenz stärker in die Öffentlichkeit zu rücken und den Bewusstseinswandel im Umgang mit dieser Krankheit voranzubringen, wurde gemeinsam mit der Alzheimer Gesellschaft, der Seniorenfachstelle und der Gesundheitsregionplus die Szenische Lesung durchgeführt.

Um dieses Anliegen zu unterstützen, durften wir unsere Landrätin, Frau Jochner-Weiß begrüßen, die den Abend mit Ihren Grußworten eröffnete.

In den wunderschönen Räumen des Evangelischen Gemeindehauses in Weilheim gelang es den beiden Schauspielern Ulrike Hofmann und Basil Dorn, die Zuschauer mitzunehmen in die Welt der Psychiatrien um 1900. Eindrucksvoll wurden das Publikum nicht nur eingeführt in das Krankheitsbild und den Wandel der Persönlichkeit von Auguste Deter. Auch die Aufregung und Neugierde, die die Patientin bei ihrem Behandler, Alois Alzheimer auslöste, wird beleuchtet. Nicht zu vergessen die wechselnde Gefühlslage des Ehemannes. Über alles wurde der Bogen der Forschung und ihres Wandels mit der Zeit gespannt.

Abschließend fand ein sehr persönlicher Austausch statt, der viele individuelle Fragen ermöglichte die fundierte Antworten fanden.

Kategorien: Landkreis