Krankenhaus GmbH erhält neues CT-Gerät für die Corona-Versorgung

Neues CT-Gerät wird am 13. Mai geliefert

von links nach rechts:
Thomas Lippmann, Geschäftsführer KH GmbH
Landrätin Andrea Jochner-Weiß
Staatsministerin Melanie Huml
MdL Harald Kühn
MdB Alexander Dobrindt
Krankenhaus GmbH erhält neues CT-Gerät für die Coronaversorgung

Der Landkreis Weilheim-Schongau bekommt ein neues CT-Gerät zur Lungenuntersuchung aus dem Beschaffungs- und Ausrüstungsprogramm zur verbesserten Corona Diagnostik des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege.

CT-Systeme weisen bei der Diagnostik von Covid-19-Erkrankungen eine besondere Leistungsfähigkeit auf, da sie schnelle und eindeutige Ergebnisse ermöglichen. Das CT-Modell ist ein „Canon Aquilion Prime SP“, ein sog.
80-Zeiler mit niedriger Dosis („low dose“).

Mitgeliefert wird die neueste Software von Canon „AiCE Deep Learning“, die im Bereich Lungenscreening extrem effizient ist und bis zu 20 % Dosis bei besserer Bildqualität spart. Dies gelingt dadurch, dass die AiCE-Software in der Lage ist, das Bild-Rauschen in CT-Bildern von den eigentlichen Signalen zu differenzieren und zu bereinigen. Damit werden CT-Bilder von außerordentlich hoher Qualität bei minimalem Rauschen und somit minimaler Dosis erzeugt.

Staatsministerin Melanie Huml: „Ich bin froh, dass wir mit 34 neuen CT-Geräten die medizinische High Tech Ausstattung in Bayerischen Krankenhäusern weiter verstärken können. Die Anlieferung und Inbetriebnahme der Geräte findet umgehend in den nächsten Wochen statt. Das CT-Gerät für das Krankenhaus Weilheim wird am 13. Mai geliefert.

MdB Alexander Dobrindt: „Ich danke Staatsministerin Huml ausdrücklich, dass sie unserer Bitte nach Ausstattung unserer Krankenhaus GmbH mit einem zusätzlichem CT-Gerät nachgekommen ist. Gerade für unser Krankenhaus in Weilheim in der Mitte des Oberlandes und seinem großen Einzugsbereich ist dieses CT-Gerät ein wichtiger Beitrag für die medizinische Spitzenversorgung der Bürger auch über die Corona-Krise hinaus.“

Landrätin Andrea Jochner-Weiß:“ Ich bin stolz und freue mich sehr, dass unser Landkreis berücksichtigt wurde und wir dieses moderne CT-Gerät in unserem Krankenhaus für unsere Bürgerinnen und Bürgereinsetzen können. Das ist ein großartiges Signal der Wertschätzung gegenüber allen unseren Beschäftigten in diesen schweren Corona-Zeiten und unserem Kooperationspartner, dem Radiologischen Zentrum Weilheim.

MdL Harald Kühn: „Das neue CT-Gerät ist eine weitere wichtige und langfristige Stärkung für die Gesundheitsregion Landkreis Weilheim-Schongau und der Krankenhaus GmbH Weilheim“.

Kategorien: Landkreis