Gymnasium Weilheim

Obere Turnhalle dauerhaft gesperrt

Ansicht der Turnhalle Gymnasium Weilheim
Ansicht der Turnhalle Gymnasium Weilheim

Der Landkreis muss die obere Turnhalle am Gymnasium Weilheim nun dauerhaft sperren. Grund ist ein zweites Gutachten zur Dachkonstruktion.

Schon im letzten Winter hatte der Landkreis, der als Sachaufwandsträger auch für die bauliche Sicherheit der weiterführenden Schulen verantwortlich ist, die obere Halle bei Schneefall gesperrt. Grund für diese Maßnahme war ein vom Landkreis im Herbst 2016 beauftragtes Gutachten. Dieses hatte ergeben, dass das Dachtragwerk rechnerisch keine Reserven hat, um zusätzliche Lasten (v.a. Schneelasten) aufzunehmen.

Da die Sicherheit der Gebäudenutzer für den Landkreis oberste Priorität hat, wurde im Sommer 2017 eine weitere Begutachtung des Daches durch einen Prüfingenieur veranlasst. Ziel dieses Zweitgutachtens war, das Dach vor dem nächsten Winter erneut zu kontrollieren und die Einschätzung des Erstgutachtens im Sinne des Vier-Augen-Prinzips zu überprüfen. Der Prüfingenieur kommt in seinem Gutachten zu der Einschätzung, die obere Turnhalle aus Sicherheitsgründen vorsorglich nicht nur bei Schneefall, sondern generell für den weiteren Betrieb zu sperren.

„An der Dachkonstruktion der oberen Turnhalle hat sich gegenüber den letzten Jahren und Jahrzehnten nichts verändert. Was sich verändert hat, ist die Risikoeinschätzung. Der Prüfingenieur beurteilt die Situation strenger als der Erstgutachter, daher hat der Landkreis selbstverständlich nun der strengeren Einschätzung zu folgen“, so Florian Steinbach, Leiter der Kommunalen Bauverwaltung im Landratsamt.

Unter welchen Voraussetzungen die untere Turnhalle auch bei Schnee genutzt werden kann -so wie im letzten Winter- wird derzeit ebenfalls durch den Prüfingenieur untersucht. „Abschließende Erkenntnisse sollen nach Möglichkeit in der Sitzung des Kreis- und Schulausschusses am 25.09. vorgetragen werden“, so Steinbach weiter.

Kategorien: Landkreis