Influenza erreicht den Landkreis

Jetzt ist die richtige Zeit für eine Schutzimpfung

Sieben Würfel mit Beschriftung AKTUELL
Aktuell

Später als in den Vorjahren hat die Influenza den Landkreis Weilheim-Schongau erreicht. Kurz vor dem Beginn der Adventszeit wurde dem Gesundheitsamt im Landratsamt Weilheim-Schongau der erste Influenza-Fall dieser Saison gemeldet. „Das ist deutlich später als in den Vorjahren, wo die Grippewelle oft schon Ende Oktober begonnen hat“, berichtet Dr. Günther, der Leiter des Gesundheitsamts.

Bei der Erkrankten handelt es sich um eine 40-jährige Frau aus dem östlichen Landkreis.

„Möglicherweise hat die starke Krankheitswelle der letzten Jahre noch eine gewisse Restimmunität hinterlassen, so dass die Grippewelle heuer später einsetzt. Ausruhen sollte man sich darauf aber nicht.“, so der Mediziner weiter.

Gerade jetzt ist die ideale Zeit, sich noch beim Hausarzt gegen Influenza impfen zu lassen.

Die Impfung wirkt zuverlässig und enthält heuer auch Wirkstoffe gegen 4 verschieden Influenzavarianten. Damit sind die wahrscheinlichsten Erreger abgedeckt. Auch Impfstoff-Engpässe wie im letzten Frühjahr sind heuer nicht wahrscheinlich, weil langfristig die entsprechenden Vorkehrungen getroffen wurden.

Die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert-Koch-Institut empfiehlt die jährliche Influenza-Impfung insbesondere für über 60-Jährige, Menschen mit Abwehrschwäche, Schwangere und Personen mit chronischen Erkrankungen. Einen besonderen Appell richtet Dr. Günther an die Beschäftigten in Krankenhäusern, Senioren- und Pflegeheimen und Kindergärten. Sie stehen täglich im engen Kontakt mit vielen Menschen. Daher sollten sie nicht nur zum eigenen Schutz an eine Impfung denken, sondern sich auch zum Wohl ihrer Patienten, Heimbewohner und Kinder impfen lassen. Die Impfung ist gut verträglich. Die Kosten werden von den Krankenkassen übernommen.

„Auch wenn nicht jede Erkältung im Winter eine echte Influenza ist, wappnet man sich mit der Impfung gegen die heftigste und folgenreichste Viruserkrankung in dieser Jahreszeit. Gerade in dichten Menschenansammlungen wie z.B. auf Christkindlmärkten und an Glühweinstanderln hat das Virus sonst leichtes Spiel“, so Dr. Günther abschließend.

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen die Ärzte des Gesundheitsamtes unter der Telefon-Nummer 0881/681-1600 gerne zur Verfügung.

Influenza im Landkreis Weilheim-Schongau - Statistik

Kategorien: Landkreis