Ungetrübter Badespaß zum Ferienbeginn im Landkreis Weilheim-Schongau

Die Mitte Juli vom Gesundheitsamt durchgeführten Kontrollen der EU-Badeplätze bestätigen einwandfreie Qualität.

Haslacher See im Hintergrund Bernbeuren und Bergpanorama
Bernbeuren Haslacher See

Die Mitte Juli vom Gesundheitsamt durchgeführten Kontrollen der dreißig EU-Badeplätze im Landkreis Weilheim-Schongau bestätigt diesen durchgehend eine einwandfreie Qualität.

Auch bei der vierten von insgesamt sechs routinemäßigen Kontrollen im Landkreis während der Badesaison zeigten sich keine mikrobiologisch oder physikalisch-chemischen Auffälligkeiten. Auch Algenblüten oder sonstige Trübungen waren aktuell nicht erkennbar.

Einzig in der Nähe zu Brutgebieten zeigten sich vereinzelte Gänsekotbelastungen auf den Liegewiesen die sich jedoch im jahresüblichen Rahmen bewegen. Der Kontakt zu Gänsekot sollte dringend gemieden werden, da dieser Krankheitserreger beinhalten kann, die vor allem Durchfallerkrankungen auslösen. Bei einem versehentlichen Kontakt wird gründliches Händewaschen empfohlen. Eltern sollten insbesondere Kinder auf die Problematik hinweisen.

Jeder Badegast kann dazu beitragen, dass die Liegewiesen frei von Gesundheitsrisiken sind insbesondere dadurch, dass keine Speisereste dort zurückgelassen werden die wild lebende Tiere insbesondere Wasservögel anlocken.

Sämtliche aktuelle Ergebnisse aber auch Hinweise zu den Badegewässerprofilen, Parkplätzen, Toiletten und Anfahrtswegen verbunden mit orientierenden Fotos können Sie auf der Homepage des Landratsamtes Weilheim-Schongau unter www.weilheim-schongau.de  in der Rubrik „Gesunder Badespaß“ nachlesen.

 

Kategorien: Landkreis