Offene Jugendarbeit in Jugenzentren im Landkreis Weilheim-Schongau

Die Jugendzentren im Landkreis Weilheim-Schongau sind Einrichtungen der offenen Jugendarbeit der jeweiligen Sitzgemeinde. Im Rahmen der gesetzlichen Grundlagen erfüllen diese Aufgaben der öffentlichen Jugendhilfe und stehen grundsätzlich allen Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen offen. Die Jugendzentren bieten bedarfsgerechte Angebote und einen offen Betrieb unter den Grundsätzen der Jugendarbeit (§11 SGB VIII) an. Dabei werden die Prinzipien der Jugendarbeit wie Offenheit, Freiwilligkeit und Partizipation berücksichtigt.

Im Landkreis Weilheim-Schongau gibt es derzeit fünf Jugendzentren, jeweils eins in Penzberg, Weilheim, Peißenberg, Peiting und Schongau. Sachaufwandsträger ist die jeweilige Sitzgemeinde des Jugendzentrums. In allen Jugendzentren im Landkreis ist hauptamtliches pädagogisches Personal tätig.

Die Jugendzentren im Landkreis stehen jedem interessierten jungen Menschen zwischen 12 und 27 Jahren unabhängig von Religion, Geschlecht und Mitgliedschaften oder Nationalität offen. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Alter zwischen 12 und 21 Jahren.

Im Jugendzentrum können Jugendliche neben Familie, Schule und Beruf lernen, ihre Freizeit selbst und aktiv zu gestalten. Die Jugendlichen sollen hierbei mündig und selbstständig sein, demokratische Grundregeln, Toleranz, sozialverantwortliches Verhalten, gewaltfreie Konfliktlösungen, Verantwortung und Mitbestimmung, Rechte und Pflichten kennenlernen und einüben. Die Angebote der Jugendzentren richten sich demnach an die Interessen und Bedürfnisse der Besucher und werden von ihnen mitbestimmt und mitgestaltet.

Darüber hinaus soll das Jugendzentrum:

  • gesellschaftlich relevanten Themen aufgreifen
  • Kommunikation und Geselligkeit fördern
  • kreative Aktivitäten aufgreifen, unterstützen und anbieten
  • außerschulische Bildungsangebote beinhalten
  • kulturelle Veranstaltungen und Aktivitäten anregen und fördern
  • durch hauptamtliches pädagogisches Fachpersonal, welches der Schweigepflicht unterliegt, je nach Bedarf die Jugendlichen beraten und unterstützen
  • präventiv tätig sein
  • Informations-, Vermittlungs-, Koordinations- und Kontaktstelle sein
  • Hilfe zur Selbstorganisation von örtlichen Gruppen, Projekten und Aktionen geben
  • ein positives Image von Jugend schaffen und pflegen
  • die Zusammenarbeit und Vernetzung mit regionalen Institutionen, Organisationen und Schulen sowie örtlichen Vereinen und Verbänden ermöglichen und fördern

All Jugendzentren bietenden Jugendlichen einen Ort zum Treffen, Beratung und Unterstützung durch das hauptamtliches Fachpersonal, Möglichkeit Musik zu hören, Jugendinformation, Kicker, Billard, Dart, Playstation, Xbox, ect.

Nähere Informationen zu den Jugendzentren gibt es unter folgenden Links

Jugendzentrum Peißenberg
Jugendzentrum Peiting
Jugendzentrum Penzberg
Jugendzentrum Schongau
Jugendzentrum Weilheim

Ein Flyer zu den Jugendzentren finden Sie hier

Offene Jugendarbeit in Jugendtreffs im Landkreis Weilheim-Schongau

Jugendtreffs sind laut Jugendprogramm Einrichtungen der offenen Jugendarbeit, die sich im Unterschied zu Jugendzentren durch eine nicht pädagogische Leitung unterscheiden. Ein Jugendtreff ist zudem ein Raum, den Jugendliche unabhängig von Verbands- und Vereinszugehörigkeiten nutzen können. Hier besteht die Möglichkeit sich zu treffen, miteinander die Freizeit zu verbringen und sich entsprechend den eigenen Fähigkeiten aktiv zu beteiligen und initiativ zu werden bspw. durch Projekte, Angebote, Aktionen etc. Der Jugendtreff ist durch das Prinzip der Selbstverwaltung gekennzeichnet und steht grundsätzlich allen Jugendlichen eines Gemeinwesens (Gemeinde, Stadt) zur Verfügung.

Räume wie z.B. Jugendtreffs ermöglichen es Jugendlichen sich selbst zu inszenieren, Verantwortung zu übernehmen, gemeinsame Ideen zu erkennen und umzusetzen, zu experimentieren, Beziehung zu anderen zu erfahren, Alltagsprobleme gemeinsam zu besprechen und zu lösen sowie Handlungsmuster auszuprobieren. Daneben ist die Gruppe der Gleichaltrigen und die Clique für die Entwicklung der Persönlichkeit und der sozialen Fähigkeiten im Jugendalter von großer Wichtigkeit. In der Begegnung mit Gleichaltrigen werden jugendgemäße Entwicklungsprozesse gefördert. Die Notwendigkeit der Selbstorganisation eröffnet den Jugendlichen ein politisches und soziales Lernfeld.

Jugendtreffs sind i.d.R. mit einer Musikanlage, Sitzgelegenheiten und Spielen (Brettspiele, Kicker, Billard, u.ä.) ausgestattet.

Im Landkreis Weilheim-Schongau haben folgende Gemeinden derzeit einen Jugendtreff:

  • Bernbeuren, Am Marktplatz
  • Bernried, Am Neuland 16
  • Böbing, Thalmühlweg 25
  • Huglfing, Bachstr. 3
  • Iffeldorf, Hofmark 2
  • Ingenried, Birkenstr. 15
  • Pähl-Fischen, Wetterstinstr.
  • Pähl, Am Sportplatz
  • Penzberg, Seeshaupter Str.
  • Polling, Dorfstr. 37
  • Schwabbruck, Dorfstr. 5
  • Schwabsoien, Schongauaer Str. 1
  • Seeshaupt, Hauptstr. 4
  • Marnbach, Seeshaupter Str. 10

Die jeweiligen Öffnungszeiten müssen bei den Gemeinden vor Ort abgefragt werden, da diese je nach Bedarf variieren.