Kreisentwicklung

Unter dem Dach der „Kreisentwicklung“ finden sich viele Arbeitsbereiche und auch sogenannte „Querschnittsthemen“ wieder, die alle dem Ziel dienen, den Landkreis Weilheim-Schongau zukunftsfähig zu gestalten und ihn als attraktiven Lebens-, Arbeits- und Erholungsraum weiter zu entwickeln.

Dabei wirken die einzelnen Arbeitsbereiche Problemfeldern entgegen, die insbesondere durch den demographischen Wandel hervorgerufen sind, und greifen gleichzeitig Entwicklungspotenziale auf. Stichworte dieses Themenspektrums sind beispielsweise ausgewogene Wirtschaftsstrukturen, Energiewende und Klimaschutz, Bildung,Ehrenamt, Tourismus, Gesundheit, Mobilität und ÖPNV.

Die Kreisentwicklung nimmt darüber hinaus integrative, verbindende und netzwerkbildende Aufgaben wahr. Regionalinitiativen und Verbände sowie Handlungsträger aus Verwaltung, Politik, Wirtschaft und weiteren Institutionen sind partnerschaftlich eingebunden. Die Kreisentwicklung ist Schnittstelle dieser Akteure und übernimmt Koordinierungsfunktionen.

Von besonderer Wichtigkeit ist auch die Intensivierung der Öffentlichkeitsarbeit. Die Stärken und Vorzüge des Landkreises werden betont, das Standort- bzw. Landkreisprofil geschärft und eine positive Wahrnehmung und Image gebildet.

Aktuelle Fördermaßnahmen

Fördermassnahmen, Wettbewerbe und Preise für Kommunen und Unternehmen

DIGITALISIERUNG - GIGABIT
FÖRDERMASSNAHME LAND.FUNK

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert mit der Bekanntmachung "Land.Funk – Anwendungen von Gigabit-Netzen für ländliche Räume" Modell- und Demonstrationsvorhaben, welche die Möglichkeiten der neuen Mobilfunktechnologie (Gigabitnetze) nutzen. Gleichzeitig sollen die Projekte einen Beitrag zur Sicherung von Teilhabe und Daseinsvorsorge in den ländlichen Räumen in Deutschland leisten.

Die Fördermaßnahme ist Teil des Bundesprogramms Ländliche Entwicklung (BULE).

Gefördert werden im Rahmen dieser Fördermaßnahme sowohl Einzel- als auch Verbundprojekte. Verbundprojekte setzen sich aus zwei oder mehr Partnern zusammen, die jeweils eigenständige Teilprojekte durchführen. Dies bietet eine Möglichkeit der projektbezogenen Zusammenarbeit, zum Beispiel zwischen Kommunen und Unternehmen, gemeinwohlorientierten Akteuren und/oder wissenschaftlichen Einrichtungen.

Wer ist antragsberechtigt?

Antragsberechtigt sind natürliche und juristische Personen und Personengemeinschaften, die über eine Niederlassung in der Bundesrepublik Deutschland verfügen, zum Beispiel Vereine, privatrechtliche Organisationen und Unternehmen, Gemeinden, Städte und Landkreise.

Einsendefrist: 15. Februar 2022

Link: https://www.bmel.de/DE/themen/laendliche-regionen/digitales/mud-land-funk.html

ENERGIE
BAYERISCHER ENERGIEPREIS 2022

Innovative Unternehmen und Organisationen können sich um den Bayerischen Energiepreis 2022 bewerben. Mit dem Bayerischen Energiepreis werden vorbildhafte Energieprojekte prämiert, die den Weg in eine klimafreundliche Energieerzeugung und -nutzung aufzeigen. In 2022 liegt der Fokus auf innovativen Energielösungen aus den Bereichen Sektorenkopplung und Digitalisierung unter Berücksichtigung der Energiesystemdienlichkeit. Insgesamt wird ein Preisgeld in Höhe von 30.000 Euro ausgelobt, davon erhält der Hauptpreisträger 10.000 Euro.

Wer kann sich bewerben:

Für den Bayerischen Energiepreis können sich Unternehmen, Gemeinden, Landkreise, Hochschulen und andere Forschungseinrichtungen mit Sitz oder Tätigkeitsschwerpunkt in Bayern bewerben.

Einsendefrist: 1. April 2022

Link: https://www.bayerischer-energiepreis.de/

Fördermassnahmen und Wettbewerbe für Kommunen und Kommunale Einrichtungen

KLIMASCHUTZ
FÖRDERUNG VON MASSNAHMEN ZUR ANPASSUNG AN DIE FOLGEN DES KLIMAWANDELS

Die novellierte Förderrichtlinie bringt einige Neuerungen mit sich, um insbesondere Kommunen als zentrale Betroffene von Klimafolgen sowie Hauptakteure der Anpassung an den Klimawandel noch besser und zielgerichteter zu unterstützen. Das Ziel ist ausdrücklich, Kommunen und kommunale Einrichtungen darin zu unterstützen, die anstehenden Klimaanpassungs- und Umbauprozesse möglichst frühzeitig, integriert und nachhaltig anzugehen. Hierzu soll ein ganzheitliches Angebot von der Planung bis hin zur Umsetzung und Innovation erfolgen. Die Öffnung des Förderfensters für den Förderschwerpunkt B „Innovative Modellprojekte für die Klimawandelanpassung“ folgt im Jahr 2022.

Wer ist antragsberechtigt:

Einen Antrag auf Förderung können Kommunen, Unternehmen mit mehrheitlicher kommunaler Beteiligung oder unter der Beteiligung von Praxispartnern, Bildungsträger wie zum Beispiel Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen unter der Beteiligung von Praxispartnern, Verbände, Vereine, Stiftungen und vergleichbare Einrichtungen mit Sitz oder Niederlassung und Schwerpunktaktivitäten in Deutschland stellen.

Einsendefrist (Förderschwerpunkt A): 31. Januar 2022

Link: https://www.z-u-g.org/aufgaben/foerderung-von-massnahmen-zur-anpassung-an-die-folgen-des-klimawandels/

KLIMASCHUTZ / ENERGIE / MOBILITÄT
WETTBEWERB KLIMAAKTIVE KOMMUNE 2022

Im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbs „Klimaaktive Kommune 2022“ werden vorbildliche kommunale Klimaschutzprojekte ausgezeichnet. Landkreise, Städte und Gemeinden können ab Januar 2022 Bewerbungen in den Kategorien „Ressourcen- und Energieeffizienz“, „Klimagerechte Mobilität“ sowie „Klimafreundliche Verwaltung“ abgeben. Ein Sonderpreis wird in der Kategorie „Klimaschutz und Naturschutz“ vergeben.

Wer kann sich bewerben:

Städte, Gemeinden und Landkreise

Einsendefrist: 31. März 2022

Link: https://www.klimaschutz.de/wettbewerb2022

Fördermassnahmen, Wettbewerbe und Preise für Unternehmen

NACHHALTIGE WIRTSCHAFT
FAMIGRO AWARD FÜR JUNGE UNTERNEHMER

Mit dem "Famigro Award" zeichnet die Unternehmer- und Landbesitzer-Organisation "Young Friends of the Countryside" gemeinsam mit der "European Landowners Organization" Projekte europäischer Unternehmer aus, die einen Beitrag zur ländlichen Entwicklung leisten. Qualifiziert sind innovative Vorhaben mit langfristigem positiven Einfluss auf die ökonomische, ökologische und soziale Entwicklung eines ländlichen Raums. Der Hauptpreis ist dotiert mit 5.000 Euro.

Wer kann sich bewerben:

Bewerben können sich europäische Unternehmer im Alter von 18 bis 40 Jahren.

Einsendefrist: 1. März 2022

Link: https://hub.netz-der-regionen.net/index.php/pages/974-famigro-award-2021

NACHHALTIGE WIRTSCHAFT WETTBEWERB „DEUTSCHER ROHSTOFFEFFIZIENZ-PREIS 2022“

Um sich gegen Risiken auf den Rohstoffmärkten abzugrenzen und ihren Wachstums- und Innovationskurs erfolgreich fortsetzen zu können, ist die deutsche Industrie auf eine langfristige und sichere Rohstoffversorgung angewiesen. Der effiziente Einsatz von Material und Rohstoffen ist ein wirksames Mittel, um Deutschlands Importabhängigkeiten bei mineralischen Rohstoffen zu begegnen und trägt maßgeblich zur Reduzierung des Rohstoffverbrauchs bei. Dabei werden gleichzeitig natürliche Ressourcen und die Umwelt geschont. Zusätzlich können Unternehmen durch die innovative Umsetzung von rohstoffeffizienten Prozessen wettbewerbsfähiger wirtschaften und kostengünstiger produzieren. Ziel des Wettbewerbs ist es, herausragende Lösungen hervorzuheben, die aufzeigen, wie die Effizienz der Nutzung von Rohstoffen und Material gesteigert und somit die Kosten mit innovativen Ansätzen in Entwicklung, Konstruktion und Produktion in der Unternehmenspraxis einschließlich des Bereichs der Rohstoffgewinnung reduziert werden können.

Wer kann sich bewerben:

Bewerben können sich Unternehmen mit bis zu 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit Sitz in Deutschland sowie gemeinnützige Forschungseinrichtungen.

Einsendefrist: 7. März 2022

Link: https://www.deutscher-rohstoffeffizienz-preis.de/DREP/DE/Home/rep_node.html

NACHHALTIGE WIRTSCHAFT   

Förderprogramm Bioökonomiestrategie „Zukunft.Bioökonomie.Bayern“

Das Bayerische Wirtschaftsministerium startet ein neues Förderprogramm, um bereits im Demonstrationsmaßstab erprobte bioökonomische Produkte und Verfahren noch schneller in die industrielle Anwendung zu bringen. Es wendet sich an Unternehmen, die in Bayern in Produktionsanlagen zur stofflichen Nutzung nachwachsender Rohstoffe mit positivem Klimaeffekt investieren. Detaillierte Informationen enthält die am 12. Januar 2022 vom Bayerischen Wirtschaftsministerium veröffentlichte Richtlinie „BayBioökonomie-Scale-Up“.

Wer ist antragsberechtigt:

Antragsberechtigt sind Unternehmen mit Sitz oder Niederlassung im Freistaat Bayern, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) werden bevorzugt berücksichtigt.

Einsendefrist: 1. April 2022

Link: https://www.stmwi.bayern.de/foerderungen/biooekonomie-scale-up/

NACHHALTIGE WIRTSCHAFT   WETTBEWERB: UNTERNEHMERINNEN DES JAHRES

Der "Deutsche LandFrauenverband e. V." zeichnet mit dem Preis "LandFrau mit Ideen" Frauen aus, die sich mit innovativen Ideen im ländlichen Raum selbstständig gemacht haben. Zu gewinnen gibt es 400 Euro sowie Teilnahmegutscheine für Fachgespräche im Wert von 500 Euro.

Wer kann sich bewerben:

Bewerben können sich Frauen, die erfolgreich ein Unternehmen gegründet haben. Gesucht werden dabei sowohl Frauen, die ein neues Unternehmenskonzept entwickelt haben als auch Frauen, die ein bereits bestehendes Unternehmen durch innovative Ideen zum Erfolg geführt haben.
Der Bezug zur Landwirtschaft ist keine Voraussetzung.

Einsendefrist: 7. Februar 2022

Link: https://www.landfrauen.info/mitmachen/unternehmerin-des-jahres-2022

 

Alle aufklappen

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.