Gemeinde Prem

Der beliebte Ferienort im oberbayerischen Alpenvorland, umgeben von Wiesen, Wäldern und Seen, Weiden und Moorlandschaften, kleinen Wäldern und Baumgruppen liegt im Pfaffenwinkel, an der Grenze zum Ostallgäu.

Die Umgebung eignet sich bestens für Wanderungen. Im Freizeitpark Lechaue gibt es einen Tennisplatz, eine Grillstelle und eine Kegelbahn. Der Kaltenbrunner See lädt zum Baden und Angeln ein.

Prem ist ein günstiger Ausgangspunkt zu Bergtouren und zu weltberühmten Sehenswürdigkeiten wie die Wieskirche, Welfenmünster Steingaden, Klosterkirche Rottenbuch, Kloster Ettal und die Königsschlösser (Neuschwanstein, Hohenschwangau, Linderhof).

Sehenswert ist die Pfarrkirche St. Michael mit romanischem Turm und der barocken Innenausstattung.

Prem wurde urkundlich erstmals 1147 erwähnt. Damals stand in Prem bereits eine Kirche. Von 1147 bis 1803 gehörte die Pfarrei zum Kloster Steingaden. Der 1747 errichtete Hochaltar der Pfarrkirche St. Michael wird dem Baumeister der Wieskirche Dominikus Zimmermann zugeschrieben.

Die Gemeinde Prem hat 891 Einwohner (Stand 30.03.2019) und umfasst 1598 ha.

Der Bürgermeister der Gemeinde Prem ist Herbert Sieber. 

Die Gemeinde Prem ist Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Steingaden.

Adressen

Gemeindeverwaltung Prem

Schulweg 6
86984 Prem
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: 08862 8350
Fax: 08862 7639

Adressen

Verwaltungsgemeinschaft Steingaden

Krankenhausstraße 1
86989 Steingaden
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: 08862 9101-0
Fax: 08862 6470