Standort & Wirtschaft

„…die ganze Vielfalt Oberbayerns“

Ganz nach diesem Motto lässt sich der Wirtschaftsstandort Weilheim-Schongau auf den Punkt bringen:

Durch seine Ausdehnung in Ost-West-Richtung streckt er sich vom tiefsten Oberbayern bis an die Grenzen des Allgäus und vereint damit – neben diversen Dialekten – auch eine Vielzahl an Landschaftselementen.

Aber nicht nur geographisch ist Vielfalt geboten: In seinen 34 Gemeinden beheimatet der Landkreis Unternehmen aus verschiedensten Branchen, das Spektrum reicht von regionalen Genussmitteln, über die Herstellung von Autoteilen bis hin zur medizinischen Forschung und Entwicklung.

Lage und Infrastruktur

Der Landkreis Weilheim-Schongau liegt im Südwesten des bayerischen Regierungsbezirks Oberbayern und südlich von München in mitten des oberbayerischen Alpenvorlandes.

Im Westen ist der Lech, im Kerngebiet die Ammer und an der Ostgrenze des Landkreises fließt die Loisach. Der Hohe Peißenberg mit 988 m teilt den Raum Schongau vom Raum Weilheim. Höchster Punkt im Landkreis ist die Niederbleick bei Wildsteig mit 1589 m, niedrigster Punkt die Ammermündung bei Fischen am Ammersee mit 533 m.  

Der Landkreis Weilheim-Schongau liegt im schönen Pfaffenwinkel, der aufgrund seiner kulturellen Vielfalt und seines Naturreichtums in Deutschland berühmt ist.

Die gute Verkehrsanbindung nach Augsburg und München und die inzwischen ausgebaute Querverbindung von Ost nach West sind beste Erfolgsfaktoren, um mittelständische und große Unternehmen bei uns anzusiedeln.

Eine familienfreundliche Infrastruktur mit Kindertagesstätten, Schulen, Vereinen und einem vielfältigen Freizeitangebot inmitten der wunderschönen Landschafts- und Naturräume sowie einer guten Verkehrsanbindung machen den Landkreis attraktiv für junge Familien.

Wirtschaftsstruktur, Zahlen und Fakten

Ein gesunder Branchenmix bildet das wirtschaftliche Fundament des Landkreises Weilheim-Schongau und ist zugleich ein maßgeblicher Standortvorteil der Wirtschaftsregion: neben traditionellem und zugleich innovativem Handwerk finden sich zahlreiche namhafte produzierende Handelsunternehmen und Dienstleister, wie auch internationale Industriekonzerne - vom Start-up über mittelständische Unternehmen bis hin zum Global Player.

Die Bereiche Automotive, Biotechnologie, Antriebs-, Produktions- und Verfahrenstechnik, Gesundheitswirtschaft, Medizintechnik sowie Tourismus- und Freizeitwirtschaft bilden einen breiten Mix und schaffen zugleich spannende Möglichkeiten und Entwicklungsperspektiven.

Hoch qualifizierte Arbeitskräfte, das vielfältige Aus- und Weiterbildungsangebot, ein hoher Versorgungsgrad im medizinischen Bereich sowie die landschaftliche Idylle mit ihrem hohen Freizeit- und Erholungswert machen den Wirtschaftsstandort zu einer zukunftsorientierten Region mit sehr guten Perspektiven.

Der Landkreis Weilheim-Schongau ist in 34 Gemeinden unterteilt und zählt 135.433 Einwohner.

Eine grafische Darstellung des Landkreises Weilheim-Schongau mit verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten bietet der BayernAtlas des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen und für Heimat.

Gewerbeflächen

Herzlich willkommen am Wirtschaftsstandort Weilheim-Schongau!

Sie gründen ein neues Unternehmen?
Sie sind auf der Suche nach einem neuen Standort?
Sie planen die Verlagerung oder Erweiterung Ihres Betriebs?

Die Gemeinden im Landkreis Weilheim-Schongau bieten eine breite Palette an attraktiven Gewerbeflächen zu interessanten Konditionen in unterschiedlichster Lage und Größe.
Im IHK-Standortportal Bayern finden Sie unter der Standortsuche Gewerbegebiete, Gewerbeimmobilien sowie Technologie und Gründerzentren im Landkreis Weilheim-Schongau.  

Unternehmen, die eine Expansion oder Neugründung im Landkreis planen, können sich an die Wirtschaftsförderung wenden, gerne unterstützen wir Sie bei der Suche nach geeigneten Flächen bzw. Immobilien und vermitteln bei Genehmigungsverfahren als Schnittstelle zwischen Wirtschaft und Verwaltung.

Alle aufklappen