Umwelt und Klimapakt Bayern

Urkunde geht an UPM GmbH in Schongau

Wolfgang Ohnesorg, General Manager und Ute Soller, Manager OHS / Environment & Management Systems
Wolfgang Ohnesorg, General Manager und Ute Soller, Manager OHS / Environment & Management Systems

Die Papierherstellung – ein Prinzip, das seit zweitausend Jahren fast unverändert geblieben ist: Fasern werden mit Wasser zu einem Brei verrührt, der entwässert wird, wodurch sich die Fasern miteinander verbinden. Modernste technische Verfahren zur Papierherstellung sorgen heute bei UPM in Schongau dafür, dass Rohstoffe in allen Phasen ihres Lebenszyklus bis hin zum Recycling möglichst nachhaltig genutzt werden und möglichst geringe Umwelt-auswirkungen verursachen.

Das Werk in Schongau wurde 1887 gegründet. Zunächst wurde Holzstoff produziert, bevor 1905 die erste Papiermaschine gebaut wurde. Schon seit den 1960er Jahren verarbeitet UPM in Schongau Altpapier im industriellen Maßstab und übernimmt damit eine Vorreiterrolle. Im Jahr 1962 wurde dort eine der weltweit ersten Flotations-Deinkinganlagen in Betrieb genommen. Dies bedeutete den Durchbruch beim Recycling von grafischem Altpapier zur Herstellung neuer Druckpapiere. Heute werden auf drei Papiermaschinen Rollendruckpapiere für Zeitungen, Zeitungsbeilagen, Anzeigenblätter, Prospekte, Illustrierte und Kataloge hergestellt. Altpapier ist dabei mengenmäßig der wichtigste Rohstoff.

Umweltschutz ist am Standort in Schongau bereits seit vielen Jahren ein sehr wichtiges Thema.  Fortlaufend wird der Bedarf an Energie und Wasser gesenkt, die Rohstoffe werden möglichst komplett verarbeitet um Abfall zu vermeiden und umweltverträgliche Hilfsstoffe werden in der Produktion verwendet. Die Papierfabrik ist nach internationalen Normen zertifiziert und arbeitet an der stetigen Verbesserung der Prozesse.

Das Werk in Schongau wird nun erneut für qualifizierte freiwillige Beiträge für die Umwelt ausgezeichnet. UPM erhält die Umwelt + Klimapakt Bayern Urkunde verliehen aufgrund der Zertifizierung mit dem Umweltmanagementsystem nach DIN EN ISO 14001, bei dem die kontinuierliche Verbesserung der Umweltleistung des Produktionsunternehmens im Vordergrund steht sowie der Zertifizierung mit dem Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001, bei dem die systematische Energieverbrauchsanalyse und die anschließende Planung, Durchführung und Überwachung von Optimierungsmaßnahmen des Energie-verbrauchs eine wichtige Rolle spielen.

Kategorien: Landkreis