Ehrungen für Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung

Landrätin Andrea Jochner-Weiß zeichnet zwölf verdiente Personen aus dem Landkreis mit der Verdienstmedaille in Bronze des Bayerischen Staatsministeriums aus

Reihe vorne v.l.n.r.: H. Sieber, P. Holl, Landrätin A. Jochner-Weiß, Stellv. Landrat J. Taffertshofer, M. Ludwig, M. Schmölz
Reihe hinten v..n.r.: H. Bamgratz, M. Loth, H. Kroiß, F. Stuffer, M. Klein, L. Eicher, A. Suiter
Kommunale Ehrungen

Zwölf Frauen und Männer, die sich als Gemeinderäte, Bürgermeister und langjährige Ehrenämter in den Kommunen engagiert hatten, wurden von Staatsminister Joachim Herrmann für besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung ausgezeichnet. Landrätin Andrea Jochner-Weiß überreichte am 21. Juli 2021 in Eberfing die Urkunden und die Kommunalen Verdienstmedaillen in Bronze im Gasthof zur Post. Die Ehrungen waren bereits im April 2020 ausgesprochen worden, mussten jedoch pandemiebedingt verschoben werden.

Die Voraussetzung für eine solche Auszeichnung sind mindestens 18 Jahre Tätigkeit in einem Amt der kommunalen Selbstverwaltung. Doch viele der Geehrten aus Bernbeuren, Eberfing, Iffeldorf, Peiting, Prem, Seeshaupt, Steingaden, Weilheim und Wildsteig erfüllten diese Bedingung mit Leichtigkeit: Einige unter ihnen hatten sogar weit über 30 Jahre im Gemeinderat die Geschicke ihrer Gemeinde mitgestaltet. Landrätin Andrea Jochner-Weiß nannte bei der Feierstunde deren Verdienste im Detail. Unterstützt wurde sie dabei vom stellvertretenden Landrat Wolfgang Taffertshofer.

„Sie alle haben sich durch Verantwortung, Engagement und Durchhaltevermögen ausgezeichnet“, sagte Andrea Jochner-Weiß. „Ein Mandat ist keine Jacke, die man ausziehen kann, wenn sie einem nicht mehr passt. Sie alle haben sich zur Wahl gestellt, und Sie standen stets zu Ihrem Wort.“ Die kommunale Selbstverwaltung sei, so die Landrätin, ein Ort der gelebten Demokratie. Dies habe auch Schattenseiten: „Dort erfahren Sie die Reaktionen der Bürger mit sofortiger Wirkung am eigenen Leib. Und Lob und Tadel stehen da oft sehr nahe zusammen.“

Jochner-Weiß sprach den Geehrten ihren Dank und ihre Anerkennung für deren Leistungen im Landkreis Weilheim-Schongau aus. Sie beleuchtete bei jedem im Einzelnen den Werdegang, die Mitwirkung bei den Gremien der Heimatgemeinde und alle besonderen Leistungen.

Ausgezeichnet wurden mit der Verdienstmedaille in Bronze durch das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration:
Alois Suiter (Bernbeuren)
Hermann Bamgratz (Eberfing)
Hubert Kroiß (Iffeldorf)
Pankratia Holl (Peiting)
Monika Ludwig (Peiting)
Manfred Schmölz (Prem)
Herbert Sieber (Prem)
Fritz Stuffer (Seeshaupt)
Leo Eicher (Steingaden)
Markus Loth (Weilheim)
Martin Klein (Wildsteig)
Josef Taffertshofer (Wildsteig) war bei der Feierstunde verhindert und wird am 22. Juli 2021 in Wildsteig geehrt.

Kategorien: Landkreis