Nachbarschaftshilfen

Digitales Treffen

Logo Koordinierungsstelle Bürgerengagement Weilheim-Schongau
Kobe (1)

Am 4. Februar fand ein von der Koordinierungsstelle Bürgerengagement (KOBE) und der Seniorenfachstelle des Landratsamtes organisiertes Austausch- und Informationstreffen der Nachbarschaftshilfen im Landkreis Weilheim-Schongau statt.

Die ursprünglich in Präsenz geplante Veranstaltung fand aufgrund der aktuellen Kontaktbeschränkungen digital statt.

Die teilnehmenden Nachbarschaftshilfen tauschten sich über Ihre Konzepte und Arbeitsweisen aus und berichteten was gut läuft und wo „der Schuh drückt“. Dabei wurde auch die aktuelle Corona- und Impfsituation diskutiert.

Landrätin Frau Jochner-Weiß bedankte sich für die wertvolle ehrenamtliche Arbeit der Nachbarschaftshilfen und informierte über die aktuelle Impfsituation. Frau Pollmeier von der KOBE und Frau Merlonetti von der Seniorenfachstelle beim Landratsamt berichteten über Fördermöglichkeiten und wiesen auf Vorfälle von Trickbetrug am Telefon speziell bei Seniorinnen und Senioren hin. 

„Das für letzten Sommer geplante Treffen konnte wegen der Corona Pandemie nicht stattfinden. Deshalb war es uns wichtig zu erfahren was die Nachbarschaftshilfen derzeit beschäftigt“ meint Frau Pollmeier von der KOBE. Frau Lisa Merlonetti von der Seniorenfachstelle beim Landratsamt fügt hinzu: „Vor allem während der aktuellen Lage ist es uns wichtig mit den Nachbarschaftshilfen in Kontakt zu bleiben. Für den Sommer ist, wenn es die Kontaktbeschränkungen zulassen, wieder ein Präsenztreffen geplant.“

Am Ende der Veranstaltung stellten sich die Kandidatinnen für den Sozialbeirat im Landkreis Weilheim-Schongau vor. Frau Julia Wolff von der Nachbarschaftshilfe Antdorf wurde als erste Vertreterin und Frau Ria Markowski, Nachbarschaftshilfe Iffeldorf, als stellvertretende Vertreterin für den Sozialbeirat gewählt.

Kategorien: Landkreis